Forschung

Sammeln, Bewahren, Forschen, Vermitteln – die Aufgaben eines Museum. Das Sammeln und Bewahren leuchtet unmittelbar ein: Was wäre ein Museum ohne seine Objekte in den Vitrinen und Magazinen? Das Vermitteln ist gerade in den letzten Jahren immer stärker ins Zentrum der Aktivitäten gerückt. Museen verstehen sich als Erlebnis- und Lernorte für Menschen allen Alters in einer von Wissenschaft und Technik geprägten Lebenswelt. Das Museum ist aber auch ein Ort der Forschung. Zwischen dem Bewahren und dem Vermitteln liegt notwendig jener Prozess, der aus einem stummen, seiner ursprünglichen Bedeutung verlustigem Ding ein lebendiges Zeugnis vergangener Lebensweisen und Arbeitspraktiken werden lässt.

Aktuell

Die VW-Stiftung fördert ab 2016 das Forschungsprojekt

Schwere Geburt – Die Kieler geburtshilfliche Beckensammlung und die Verwissenschaftlichung der Geburtspraxis

Bibliothek

Der Bibliotheksbestand umfasst wissenschaftshistorische Literatur von der Antike bis in die Gegenwart sowie Kataloge wissenschaftshistorischer Ausstellungen. Einen Schwerpunkt bilden die Medizingeschichte des 19. und 20 Jh., die Geschichte des Kieler Universitätsklinikums sowie Warenkataloge medizintechnischer Hersteller und eine internationale Pharmakopöen-Sammlung.
Alle Bände sind im OPAC der Universitätsbibliothek Kiel erfasst.
Es handelt sich um eine Präsenzbibliothek. Bitte melden Sie sich an: 0431 – 880 57 21