Kiel-Klassifikation

Ausstellung

Die aus dem Pathologischen Institut der Kieler Universität stammende Präparate-Sammlung macht für die Besucher eine der Hauptattraktionen des Museums aus. Um zu einer ausgewogenen Darstellung pathologischer Forschung in ihrem wissenschaftshistorischen Kontext zu gelangen, soll die neue Dauerausstellung um den Bereich der Zellpathologie erweitert und an einem Beispiel aus der Krebsforschung die Bedeutung der Pathologie für die moderne medizinische Diagnostik veranschaulicht werden. Zu diesem Zweck erforscht das Museum derzeit mit Unterstützung der Volkswagen-Stiftung die Geschichte des Kieler Lymphknoten-Registers, dessen Begründer Karl Lennert 1974 eine international bahnbrechende Klassifikation maligner Lymphome veröffentlichte.
350Medizin_Lennert
350Medizin_Lennert
1000fach_vitrine
Histopathologie_Schauwand