Kiel-Klassifikation

Das persönliche Archiv des Kieler Pathologen Prof. Dr. Karl Lennert: Bedeutung der Lymphknotenbiopsie-Sammlung für die Diagnostik und Klassifikation maligner Lymphome.

Das interdisziplinäre Forschungsprojekt untersucht die Hintergründe der Entstehung der sogenannten „Kiel-Klassifikation maligner Lymphome“ in den 1960er und 70er Jahren.
 Dies geschieht anhand eines umfangreichen Quellenbestandes, im Besonderen der Präparatesammlung von Prof. Karl Lennert, dem Vater der Kiel-Klassifikation.

Laufzeit: 01/2010 – 09/2012

Beteiligt:

Medizin- und Pharmaziehistorische Sammlung der Universität Kiel
Eva Fuhry, Ulrich Mechler

Institut für Pathologie, Sektion Hämatopathologie und Lymphknotenregister – www.haematopathologie-kiel.uk-sh.de
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Campus Kiel
Prof. Dr. Wolfram Klapper, Karoline Koch

Institut für Medizingeschichte und Wissenschaftsforschung der Universität Lübeck – www.imgwf.uni-luebeck.de
Prof. Dr. Cornelius Borck

Das Projekt wird von der Initiative Forschung in Museen der Volkswagenstiftung gefördert.

VW-Stiftung

Kiel-Klassifikation maligner Lymphome